Glossar gemeinsamer Immobilien


Glossar gemeinsamer Immobilien


Was ist der Unterschied zwischen einer Baugemeinschaft und einer Baugruppe? Ist Cohousing dasselbe wie eine Baumgemeinschaft? Hier findest du Definitionen und Beschreibungen über die verschiedenen Arten einer gemeinsamen Immobilie.

Gehe zu:


Baugemeinschaften


In einer Baugemeinschaft schließen sich verschiedene Menschen zusammen, um gemeinsam ein Immobilienprojekt zu realisieren. Baugemeinschaften zeichnen sich durch ihren ausgeprägten Gemeinschaftssinn aus, der sich in verschiedenen Aspekten des gemeinsamen Wohnprojektes ausdrückt. So werden schon in der Planungsphase die Ideen der einzelnen Bewohner berücksichtig, sodass die Baugemeinschaft so maßgeblich ihr Traumhaus selbst gestalten kann.

Dabei schätzen die Bewohner einer Baugemeinschaft, dass sie nicht anonym nebeneinander leben, sondern sich aktiv in die Hausgemeinschaft einbringen können. Oftmals werden sogar neben den einzelnen Wohnungen auch Gemeinschaftsräume eingerichtet, die gerade diesen Gedanken fördern sollen. So laden diese zum gemeinsamen Kochen oder zu einem gemütlichen Spieleabend ein. Gleichzeitig können andere Räume auch von allen als Gästezimmer genutzt werden.

Darüber hinaus profitieren die Mitglieder einer Baugemeinschaft auch von den finanziellen Vorteilen einer Baugemeinschaft. Die Baugemeinschaft baut ihr Haus zum Selbstkostenpreis ohne Makler, wodurch Sie ohne diese Zwischenschaltung die Kosten des Einzelnen effektiv um 10 bis 30 % senken kann.

Eine Baugemeinschaft kann auch professionell von einem Projektsteuerer oder einem Architekten geleitet werden. Dabei koordiniert der Projektsteuerer das Projekt, vermitteltet zwischen verschiedenen Parteien und kümmert sich darum, dass die Kosten nicht aus dem Ruder laufen.

Darüber hinaus sorgt ein von der Baugemeinschaft aufgesetzter Vertrag, dass zu jeder Zeit die Interessen des Einzelnen geschützt werden. Die Erfahrung hat hier gezeigt, dass sich die meisten Baugemeinschaften in Deutschland zu einer Gesellschaft bürgerlichen Rechts zusammenschließen. In dem GbR Vertrag werden die Anteile der einzelnen Mitglieder an der Gesamtimmobilie geregelt, sodass das Konstrukt der Baugemeinschaft auf einem juristisch sicheren Fundament steht.

Demzufolge gehört einem Mitglied der Baugemeinschaft sein Anteil an dem Wohnprojekt; die Kosten jedoch werden von der Gemeinschaft getragen und dann geteilt. Nachdem die Planungsphase abgeschlossen und die Wunschimmobilie errichtet wurde, ändern viele Baugemeinschaften ihre Rechtsform. So ist es üblich, dass die GbR sich in eine Wohneigentumsgemeinschaft (WEG) wandelt, was den Mitgliedern der Baugemeinschaft neue Freiheiten in der Gestaltung Ihres Wohnprojektes schafft.

Demzufolge besitzen die einzelnen Mitstreiter der Baugemeinschaft weiterhin ihren Anteil an der Immobilie aus dem GbR Vertrag, dürfen nun aber auch ihre Wohnung beispielsweise wieder verkaufen.


zurück nach oben


Baugruppe


In einer Baugruppe planen und gestalten Gleichgesinnte Ihre Wunschimmobilie, um diese dann zusammen zu realisieren. Angeleitet werden diese oft von erfahrenen Projektmanagern oder Architekten, die die verschiedenen Interessen bündeln und in ein Konzept bringen.

Eine Baugruppe ist ein anderer Begriff für eine Baugemeinschaft und unterscheidet sich nicht in ihrer Bedeutung. Während man im Norden von Deutschland oft von Baugruppen spricht, wird in anderen Teilen des Landes der Begriff der Baugemeinschaften verwendet.

Doch der Begriff der ,,Baugruppe“ wird auch in einem anderem Kontext verwendet: In der Elektrotechnik bezeichnet dieser nämlich einen in sich geschlossenen und aus mindestens zwei Teilen bestehenden Gegenstand. Aufgrund dieser Zweideutigkeit ist der Begriff der Baugemeinschaft in Deutschland gebräuchlicher.


zurück nach oben


Bauherrengemeinschaft


Eine Bauherrengemeinschaft ist eine andere Bezeichnung für eine Baugemeinschaft oder Baugruppe, diese Bezeichnung wird jedoch eher selten verwendet. Der Begriff leitet sich ab von dem Begriff Bauherr, der als Verantwortlicher während der Bauphase und später als Eigentümer der Immobilie auftritt.


zurück nach oben