Baugemeinschaft Gutshaus Rossin sucht Mitmacher für ein gemeinsames Ferienhaus im Anklamer Land.


Raus aufs Land, rein in die Gemeinschaft

Gutshaus Rossin wird ein gemeinschaftliches Ferienhaus


Eine Gemeinschaft, deren Mitglieder Interesse an einer gemeinschaftlichen Dependance auf dem Land haben, erschafft einen lebendigen, sozialen Kosmos, der von vielen Menschen temporär oder dauerhaft genutzt werden kann.

Zukünftig wird das Gutshaus Rossin u.a. ein Guesthouse, eine gemeinschaftlich genutzte Ferienwohnanlage. Ziel ist es dabei, den Rahmen für eine offene, generations-übergreifende Gemeinschaft zu schaffen, die das Haus für freizeitliche, kulturelle und Studien-Zwecke nutzt.

Das wertvolle Baudenkmal Gut Rossin wird zu einem kulturellen, touristischen und sozialen Treffpunkt in der Vorpommerschen Region, südlich von Anklam. Die direkte und nähere Umgebung des Gutshauses ist geprägt von landschaftlicher Schönheit, viel Grün und ruhigem Landleben. Das Stettiner Haff ist in wenigen Minuten erreichbar, ein inneres Küstengewässer im Mündungsbereich von Oder und Peene.


Baugemeinschaft Rossin Eingang

Noch ist es ein aus der Zeit gefallener Ort, doch lassen sich zahlreiche Innenräume in den Sommermonaten von der Gemeinschaft bereits jetzt nutzen. Das erfordert Phantasie, Risikobereitschaft und Enthusiasmus. Das Projekt soll durch 12 bis 15 Mitglieder in der Form einer Baugemeinschaft realisiert werden.

Das rennovierungsbedürftige Gutshaus, eines der wenigen hervorragenden Bauwerke im rein klassizistischen Baustil, die heute noch im Anklamer Land erhalten sind, wird von Claudia Franke, Architektin aus Berlin, betreut und umgesetzt. Sie war es, die das Gutshaus entdeckte und das Potenzial des Hauses zu neuem Leben erwecken will.

“Ich habe mich schon längere Zeit nach einer Dependance auf dem Lande umgesehen, welches auch in einer Gruppe zusammen nutzbar und auch realisierbar ist”, sagt Frau Franke. “Nach einer Vielzahl von Besichtigungen verschiedener Gebäude, habe ich das Gutshaus entdeckt und realisiert, das ist es!”.




Vom Gutshaus zur gemeinschaftlichen Feriendependance auf dem Lande

Gutshaus Rossin wurde um 1850 im Auftrag des Gutsherren August Friedrich Theodor Kolbe errichtet. Das drei-geschossige Gebäude und die kubische Horizontalgliederung des Baukörpers vermittelt den Eindruck von lagernder Ruhe, mit deutlichem Verweis auf die Berliner Schule des Schinkelschen Klassizismus. Als Baukörper ist der festumrissene Kubus ausgewogen proportioniert und einer strikten Symmetrie unterworfen.

Das Gutshaus wurde vielfach genutzt: Erst lange Zeit Gutshaus, nach dem Krieg als Zentrum einer landwirtschaftliche Produktionsgenossenschaft während der DDR-Zeit genutzt. Später wurde aus dem Gutshaus ein Internat, dann ein Gästehaus für Arbeitskräfte aus Vietnam. Ab 1990 stand es leer und ungenutzt. Nun soll es wieder zu neuem Leben erweckt werden.

Heute zeigt sich die Außenfassade stark beansprucht, der Innenbereich besticht jedoch zentral und überraschend durch ein kreuzsymmetrisch angelegtes, zweiläufiges Treppenhaus, das von einer achteckigen Glaskuppel gekrönt und belichtet wird. Umgeben von umlaufenden Galerien verschafft sich dieses Treppenhaus Raum und lässt so eine Großzügigkeit entstehen, in der alle anderen Räume münden. Beeindruckend sind Lichteinfall und Blickachsen, die sich je nach Öffnung der Flügeltüren ergeben, bemerkenswert ist auch der mühelose Wechsel zwischen den einzelnen Raumatmosphären, zwischen privaten Rückzugsräumen und großzügigen Gemeinschaftsflächen.




Baugemeinschaft Rossin kochen

Aufbau einer Gemeinschaft

Franke’s neues Konzept wird das Bestehende in ein Guesthouse verwandeln, mit einer Mischung aus Privat- und Gemeinschaftsbereiche. Konkret wird es ca. 10-12 Apartments unterschiedlicher Größe geben, ergänzt mit mehreren ‚Dachkammern’, 2-3 Seminarräumen und eben großen Anteilen an Gemeinschaftsflächen. Gesamt kommen auf allen 3 Geschossen ca. 700 qm Gemeinschaftsfläche hinzu, die als Seminar-, Küchen- u/o Veranstaltungsräume genutzt werden können. Im Kellergeschoss sind dann nochmals 400 qm vorhanden, die beispielsweise als Weinkeller, Lager- und Technikräume, Waschküche und zu einem möglichen Sauna-/Ruheraum ausgebaut werden können.

Ähnliche Gutshäuser wurden in luxuriöse Hotels umgebaut oder als Familiensitz genutzt. Architektin Franke hat jedoch eine andere Vision, welche genau dazwischen liegt, nämlich zwischen einem Hotel und privaten Familiensitz.

In der Vergangenheit hat Frau Franke bereits Projekte von Baugemeinschaften organisiert. Sie wird als Mitglied die Gruppe von 12 bis 15 Mitgliedern selbst betreuen, um die perfekte “Lokation” umzusetzen.




Gut Rossin ist weder reines Hotel, noch anonymes Ferienhaus für Einzelne, die Wahrheit liegt in der Mitte: es wird ein Zuhause auf dem Land, gleichzeitig ein Guesthouse für Freunde und Reisende. Auf ganz selbstverständliche Art entsteht eine lockere Gemeinschaft. Hier treffen wir auf bekannte und auf neue Gesichter. Hier schaffen wir einen Ort für produktive und inspirierende Menschen: Kulturliebhaber, Unternehmer, Studenten, Künstler, Handwerker.

“Wir suchen nach Mitmachern, welche ihre eigenen Ideen und Energie in das Projekt einbringen. Zusammen schaffen wir einen idealen Platz für uns”, sagt Frau Franke. Die Gemeinschaft besteht bereits aus einer Anzahl von Unterstützern, welche das Gutshaus regelmäßig besuchen. Potentielle neue Interessenten sind recht herzlich zu Veranstaltungen eingeladen, um ihre neuen “Nachbarn” frühzeitig kennenzulernen.

Da das Gutshaus ein Baudenkmal darstellt, wird das Projekt von erheblichen steuerlichen Abschreibungsmöglichkeiten und öffentlichen Zuschüssen profitieren, welche bei der zu investierenden Summe individuell zu berücksichtigen sind. Mitglieder sollten bereit sein, zwischen €150,000 bis €250,000 für ein Apartment zu investieren (Abschreibungsmöglichkeiten und öffentliche Zuschüsse nicht eingerechnet). Das Apartment kann dann, falls gewünscht, auch an Gäste vermietet werden.




Wie kann ich dabei sein?

Gutshaus Rossin sucht noch Mitglieder für ihre Baugemeinschaft. Bis zu 15 Personen, Singels oder Paare, können sich der Baugemeinschaft anschließen.

Um mehr Informationen zu erhalten, besuche ganz einfach die Profilseite Gutshaus Rossin bei GroupEstate. Hier kannst du dann sowohl Fotos, als auch einen Video über das Gutshaus anschauen. Wichtig ist, dass Du auch über die Profilseite eine Nachricht an Frau Franke schicken kannst, um Mitglied der Baugemeinschaft zu werden.